[Kurzgebrabbel] Narnia & Sternenschweif

C.S. Lewis - Prinz Kaspian von Narnia

Der vierte Teil der Narnia-Reihe bringt uns die alten Helden Peter, Suse, Edi und Lucy zurück. Sie werden nach Narnia gerufen, weil das Land dringend ihre Hilfe braucht. Jedoch sind unterdessen Jahrhunderte vergangen und Alt-Narnia nur noch eine Legende. Doch mithilfe von Kaspian soll das alte Land wieder auferstehen...

Die Narnia-Bücher lassen sich allesamt sehr gut lesen und es war auch schön, die alten Helden wiederzutreffen. Kaspians Geschichte gefiel mir dabei sehr gut, wie er heranwächst und allem zum Trotz an Aslan und die alten Erzählungen glaubt.

Lewis hat eine wunderbare Welt geschaffen und führt uns mit einem Augenzwinkern darin herum. Leider war mir das Buch etwas zu langsam erzählt. Auch die grossen Schlachten gehen eher gemütlich vonstatten und alles geht dabei trotzdem etwas zu schnell. Wusch-wusch, schon ist alles vorbei. Etwas mehr Details hätten der Geschichte bestimmt gut getan, ein klein wenig mehr Tempo und etwas mehr Zug.


Linda Chapman - Sternenschweifs Geheimnis

Das fünfte Abenteuer von Laura und Sternenschweif bringt tiefe Erkenntnis: Magie ist ein mächtiges Instrument, das aber bewusst eingesetzt werden soll. Ausserdem muss jeder Mensch lernen, mit seinen eigenen Alltagssorgen zurechtzukommen.

Ich lese die Sternenschweif-Bücher ziemlich gerne. Vor allem dann, wenn die ganze Welt zu viel wird und ich nur noch meine Ruhe haben möchte. Dann lesen sich diese Bücher so schön einfach weg und schlussendlich wird alles irgendwie gut.

Laura ist eine sympathische Heldin, die auch mal ihre eigenen Fehler zugeben kann. So schaffen die Bücher Grundlagen, dafür, dass die jungen Leser etwas über das Leben erfahren, ohne dass gleich mit dem erhobenen Finger gewackelt wird.


Kommentare

  1. Ich hab die Narnia-Verfilmungen immer noch nicht gesehen.

    Wenn mich mal mein Job oder generell die reale Welt nervt, dann sehe ich mir gern Filme an, bei denen man nicht nachdenken muss.

    Heute zum Beispiel wollte ich plötzlich ohne irgendeinen besonderen Grund einfach nur mal kurz abschalten, und schaute im Fernsehen "Party Animals 2" an, kurz danach ging es mir innerlich wieder total gut. :-)

    LG
    Stephan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss sagen, die Verfilmungen sind nicht gerade die besten. Musst dich also damit nicht beeilen.
      Es ist doch auch schön, wenn man sich etwas gönnen kann, nur um abzuschalten. Sowas muss es eben auch geben, sonst würden wir doch alle durchdrehen ;)

      Löschen
    2. Sonderlich viel positives habe ich über die Verfilmungen eigentlich eh noch nicht gelesen. Ein paar Ausschnitte kenne ich, und da haben mich besonders die schlechten CGI-Figuren enttäuscht, besonders, wenn man weiß, dass Weta Digital hinter diesen steckt, und die sind für die genialen Computer generierten Effekte und Figuren bei der "Der Herr der Ringe"-Trilogie verantwortlich.

      Was ist passiert?
      Waren die nach der Trilogie müde, um noch eine Trilogie zu stemmen?

      Und keiner will, dass irgendjemand durchdreht. :-)

      LG
      Stephan

      Löschen
    3. Vielleicht sehen sie in der Zielgruppe für "Narnia" eine andere als bei HdR und haben ihre Animationen entsprechend "angepasst"? Wirklich gut fand ich die übrigens auch nicht :/

      Löschen
    4. Also ich persönlich mag die Narnia Filme :) Vielleicht auch einfach aus dem Grund, weil sie fast schon zu meiner Kindheit gehören und ich die Bücher erst jetzt lese, wer weiss ;)

      Löschen
    5. Kindheitsfilme sind natürlich immer etwas ganz Spezielles :) Aber ich habe auch erst die Filme gesehen und hinterher mit dem Lesen begonnen.

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Comic] Sarah Barczyk - Nenn mich Kai

[Rezension] Christie Golden - Schülerin der dunklen Seite

[Sonstiges] Noch einmal Hong Kong oder: Mein erstes Fotobuch