[Rezension] Tamami Myo - Süsse Jungs im Manga

Inhalt:

Einfach so drausloszeichnen - schön, wenn es so einfach wäre! Doch wer Proportionen korrekt setzen möchte, Schatten nicht in alle Richtungen werfen will und überhaupt ein stimmiges Gesamtbild schaffen möchte, sollte sich einiger Grundsätze bedienen. 
Die Reihe "How to Draw Manga" vermittelt dieses Wissen im Bereich Manga, da in diesem Genre einige typenspezielle Kniffe angewendet werden.

Meine Meinung:

Die Reihe "How to draw Manga" erfreut sich grosser Beliebtheit und bietet zu praktisch jedem Thema im Bereich "Mangazeichnen" Hilfeleistungen an. Was mir besonders daran gefällt, ist dass es japanische Zeichner sind, die erklären und ihre Bilder als Anschauungsmaterial zur Verfügung stellen. 

Im Buch "Süsse Jungs im Manga" geht es um genau das: Jungs. Und Boys Love. Das bedeutet: Noch mehr Jungs. Man erfährt von Anfang an alles Wissenswerte: der männliche Körperbau wird erklärt, Muskeln beschrieben und Bewegungsabläufe dargestellt. Denn wenn man den menschlichen Körper nicht kennt, kann man in auch nicht korrekt darstellen.

Danach geht es über zu den zeichnerischen Griffen: Aufbau des Bildes, Masse und Details richtig setzen. Alles wird mit Bildern und Vorlagen erklärt. Schritt für Schritt baut man sich so sein Bild auf. Tamami Myo zeigt auch diverse Abläufe auf: von der Skizze zum fertigen Bild.

Jedoch ist dieses Werk kein Grundlagenbuch. Es wird nicht auf diverse Schreibmaterialen eingegangen oder erklärt, wie man koloriert. Dafür sind wiederum andere Bände in dieser Reihe vorgesehen.

Auch der Aufbau des Buches ist etwas verwirrend. Persönlich hätte ich es mehr geschätzt, wenn die Fotos, die als Hilfestellungen bei Ideensuche und ersten Versuchen dienen sollen, am Schluss eingebettet gewesen wären.
Doch so muss man ständig zwischen dem ersten Teil und dem dritten hin und her blättern. Beim Zeichnen empfand ich das als eher störend und hat einiges an Zeit gekostet. Auch logisch passen Kapitel eins und Kapitel drei besser zusammen.

Fazit:

Ein aufschlussreiches Buch, das Lust aufs Zeichnen weckt. Die Anleitungen sind klar und ersichtlich, auf jedes wichtige Thema wird eingeganen. Viele Mangazeichnungen zeigen die Entstehung eines Bildes. Ausserdem dienen die Fotografien von Koichiro Yuzawa als Inspirationsquelle und Übungsmaterial.


Tamami Myo
How to draw Manga
Süsse Jungs im Manga
TB, 2012
Carlsen

978-3-551-75253-6

Originalausgabe: How to Draw Manga - Drawing Bishounen
2009

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Comic] Sarah Barczyk - Nenn mich Kai

[Rezension] Christie Golden - Schülerin der dunklen Seite

[Sonstiges] Noch einmal Hong Kong oder: Mein erstes Fotobuch