Posts

Es werden Posts vom Oktober, 2016 angezeigt.

[Kurzgebrabbel] Tony Atwood - Ein ganzes Leben mit dem Asperger-Syndrom

Bild
Ein ganzes Leben mit dem Asperger-Syndrom: Alle Fragen - alle Antworten by Tony Attwood
My rating: 5 of 5 stars

Ein umfassendes und aufschlussreiches Werk, das fast alle Fragen zum Thema Asperger beantwortet. Für mich hätte ein wenig mehr Informationen über das Leben als Erwachsener drinstehen können oder auch, wie man als Kollege oder Freund am besten mit einem Aspie umgeht. Es gibt diesbezüglich ein paar kleine Stellen, jedoch ist das Hauptaugenmerk auf die Kindheit/Diagnose des Syndroms gelegt, mit vielen Hinweisen vor allem für Eltern. Dennoch habe ich sehr viel gelernt und in Erfahrung bringen können. Super!
View all my reviews

[Rezension] Adam Johnson - Das geraubte Leben des Waisen Jun Do

Bild
Rückentext:
Pak Jun Do hat noch nie einen Film gesehen, kaum je ein Werbeplakat, er findet es merkwürdig, dass woanders Leute Tiere im Haus halten, und wundert sich über Maschinen, die Geld auswerfen. Er kennt keine Ironie, keine Kunst, keine Mode und keine Magazine. Aufgewachsen im nordkoreanischen Waisenhaus Frohe Zukunft, ist er ein winziges Rädchen im großen Getriebe der absurd-grausamen Herrschaft des »Geliebten Führers« Kim Jong Il. Schon ein falsches Wort kann jeden sofort ins Lager bringen.

Doch mit der Zeit beginnt Jun Do an etwas zu glauben, was stärker ist als Staatstreue: Freundschaft und Liebe. Als er die Schauspielerin Sun Moon trifft, lernt er das bedingungslose Vertrauen in einen anderen Menschen kennen. Und nur dafür lohnt es sich zu überleben. Amazon
Meine Meinung: Dieses Buch wollte ich von Beginn an lesen, da mich Nordkorea irgendwie fasziniert. Ausserdem hatte ich einige gute Rezensionen darüber gelesen. Doch schlussendlich hatte ich fast ein Jahr, um da…

[Challenge] 3 of a kind #5

Bild
3 of a Kind” ist ein kleines Blogprojekt auf dem Sasverse, in dem es darum geht, zu monatlich wechselnden Themen eine Top 3 zusammen zu stellen. Dabei ist es egal, ob man sich für Bücher, Serien, Filme, Schauspieler, Autoren oder sonstige medien-verwandte Subjekte entscheidet. 
3 of a Kind - That feel like Home
1. Bello Bond
Über Thomas Brezina kann man sagen, was man will, aber er war Teil meiner Kindheit. Nicht alle seine Werke haben mir gefallen, aber ich habe praktisch alles gelesen, was er so produziert hat. Als es dann hiess, dass er gar nicht mehr selber schrieb, fiel für mich eine Welt zusammen. Dennoch freute ich mich riesig, als mir in einem Secondhand-Laden einige Bände von Bello Bond in die Hände fielen. Denn dies war die meiner Meinung nach beste Reihe Brezinas, auch meiner Mutter haben die Geschichten mit dem kleinen Hund gefallen. Und deshalb stehen genau diese Bücher jetzt bei mir im Regal. Sie erinnern mich nämlich tatsächlich an ein Zuhause, das es unterdessen n…

[Rezension] Tobias Bauer & Karl Elser - Blattschuss

Bild
Rückentext:
Die Seneser Detektive Filippo Marlotti und Samuele Spadoni tauchen in ihrem neuen Fall in die Medienlandschaft der Südostschweiz ein. Der lokale Medienmogul ist nämlich mit einem Blattschuss vom Hochsitz geholt worden, was auch überregional und international Irritationen auslöst. Wer hatte eine offene Rechnung mit dem Verleger? Wer hat Interesse an seinen ehrwürdigen Steinbock-Medien? Und was hat das alles mit dem Übervater der schweizerischen Populistenpartei zu tun? Den Fall lösen die Detektive erst, als sie den Zusammenhang mit einem missglückten Blattschuss auf einen italienischen Verleger in Schottland erkennen.
Meine Meinung: Das Buch wurde uns vom Autor Tobias Bauer ins Geschäft geschickt, da es vielleicht ins Sortiment passen könnte. Der Rückentext machte mich neugierig und so habe ich  mich daran gemacht, mit Pippo und Lele auf Ermittlungstour zu gehen.
Elser und Bauer legen hier ein satirisches Werk mit realem Hintergrund vor. Zwar Beginn die Geschichte in Italien…

[Rezension] Rico Forwerk - Amurante: Der Wald

Bild
Rückentext:
Der Wald ist undurchdringlich, der Nebel lässt niemanden gehen. Von der Zivilisation abgeschnitten, fragt sich Kayleigh Bringstine, warum jemand sie entführt haben sollte. Der krank alte Mann, mit dem sie sich die Hütte teilt und um den sie sich laut Notiz kümmern soll, redet kein Wort. Von Verzweiflung getrieben, realisiert Kayleigh bald die wahre Natur ihres Gefängnisses.
Und weshalb Mächte weit älter als die Menschheit beginnen, sich für sie zu interessieren...
Meine Meinung: Rico Forwerk, der Autor des Buches, hat mich angeschrieben und gefragt, ob ich nicht Lust hätte, sein Buch zu rezensieren. Ich las mir kurz die Beschreibung durch und war sofort interessiert. Der Rückentext klang absolut spannend und Horror-Fantasy ist sowieso ganz nach meinem Geschmack. Kurz darauf landete das Leseexemplar bei mir und schon begann die abenteuerliche Reise.

Bevor ihr euch jedoch an das Buch wagt, überlegt euch bitte, ob es wirklich zu eurem Lesegeschmack passt. Denn "Der …