Posts

Es werden Posts vom 2017 angezeigt.

[Challenge] #Horrorctober 2017

Bild
Co-Post mit Jaris Flimmerkiste
Schon letztes Jahr begegnete mir diese Aktion von CineCouch immer wieder und dieses Jahr habe ich mich kurzerhand dazu entschlossen, mitzumachen. Der Hexenmeister ist auch eingeweiht und hat sogar Ideen zur Liste beigetragen.
Worum geht es?
Man wählt 13 Horrormedien aus, listet diese in einem Blogbeitrag, postet sie HIER und dann guckt/liest/zockt man sich im Oktober durch. Der Oktober ist der beste Monat für Horrorfilme, -bücher etc. etc.
Des Jaris Liste
Filme The Hills have Eyes
Death Bell
Sennentuntschi
Blutgletscher
Rise of the Zombies (oder ein anderer Titel aus der Zombie-Box)
American Horror Story
Die Frau in Schwarz
Resident Evil: Degeneration
Serien Castlevania Bücher
Edgar Allan Poe - Die besten Geschichten
H. P. Lovecraft - Stadt ohne Namen
Joe Schreiber - Der Todeskreuzer
Stephen King - Revival
Der Oktober wird ein guter Monat!

[Rezension] Christie Golden - Schülerin der dunklen Seite

Bild
Rückentext: Im Krieg zwischen den Armeen der dunklen Seite der Macht und der Republik um die Kontrolle der Galaxie wird die Taktik des Sith Lords Count Dooku immer brutaler. Trotz der Macht der Jedi und ihrer militärischen Fähigkeiten wächst die Zahl seiner Opfer stetig an. Um ihn endlich zu stoppen, wenden sich die Jedi hilfesuchend an seine ehemalige Schülerin und Kopfgeldjägerin Asajj Ventress, die ihn gemeinsam mit Quinland Voss ins Visier nehmen soll. Asajjs Wunsch nach Rache an ihrem einstigen Meister ist groß, doch selbst für erfahrene Jäger ist Dooku eine gefährliche Beute …
Meine Meinung: Dieses Buch gehört zum offiziellen Star Wars-Kanon von Disney und bietet allen Leserin einen tieferen Einblick in das Verhältnis Jedi-Sith, ausserdem lernen wir eine weitere Gruppierung kennen: die Nachtschwestern.
Was dieses Buch aber überraschenderweise ist: eine Liebesgeschichte.
Eine Liebesgeschichte, die mir tatsächlich gefallen hat. Wahrscheinlich braucht es bei mir Laserschwerter, Raum…

[Comic] Sarah Barczyk - Nenn mich Kai

Bild
Rückentext:
Andrea ist transsexuell - so ein Satz ist leicht gesagt. Aber was bedeutet das eigentlich? In "Nenn mich Kai" geht es um innere Grenzen, um die Frage nach der eigenen, nach individueller Geschlechtsidentität. Da wird ein weites Feld aufgespannt, wenn es nicht mehr heisst: Ich bin ein Mann. Oder: Ich bin eine Frau. Wenn die Dinge komplizierter werden. Sarah Barczyk lotet aus, wie es ist, als Mann in einem Frauenkörper zu stecken. Lebendige Dialoge ziehen durch die Handlung und lassen den Leser nahe dran sein, wenn Andrea ihre Angst überwindet und sich outet.
Meine Meinung: Diese Graphic Novel nimmt sich eines Themas an, das in letzter Zeit immer öfter diskutiert wird, oftmals auch sehr polemisch. Für einen Aussenstehenden mag das Thema der Transsexualität schwer nachvollziehbar sein, oft werden Betroffene nicht ernst genommen und werden verspottet.

Illustratorin Sarah Barczyk liefert mit „Nenn mich Kai“ einen Comic, der ohne grosses Drama erzählt, wie es Andrea geht…

[Kurzgebrabbel] H.P. Lovecraft - Die besten Geschichten

Bild
Wer das Grauen sucht, liest Lovecraft.

Wie kein anderer versteht es Howard Phillips Lovecraft unsere Urängste zu wecken und die simpelsten Dinge in etwas absolut Furchtbares zu verwandeln. Denn Lovecraft weiss, was uns am meisten ängstigt: das Unbekannte. Die Schatten in den Augenwinkeln. Alles, was wir nicht greifen können.

Lovecraft ist der König und der Meister des Horrors, vor dem ich nur zu gerne freiwillig niederknie. Diese Geschichten kann man an einem sonnigen Nachmittag lesen und trotzdem wird man das Gefühl einer drohenden Gefahr nicht mehr los. Lovecraft nachts bei Regen - ein unglaublich intensives Erlebnis.

Spannend wird es, wenn man bereits einige Texte Lovecrafts gelesen hat und zu begreifen beginnt, dass sie oftmals übergreifend funktionieren. So taucht zum Beispiel immer wieder das berühmte Necronomicon auf. Aber auch andere Themen und Figuren trifft man immer wieder an. Selbstverständlich gehört auch Cuthulu dazu.

Natürlich haben mir nich alle Geschichten der Sammlung g…

[Rezension] Galsan Tschinag - Tau und Gras

Bild
Rückentext:
Galsan Tschinag erzählt hier die Geschichten, die der Stoff seiner Kindheit sind und die sich in seine Erinnerung eingegraben haben. Geschichten von seiner weitverzweigten Familie, von Festen, Heimsuchungen, Krieg und Liebe. Geträumte Wirklichkeit und als Realität erlebte Märchen verbinden sich und münden in einen Gesang an den Altai.

Meine Meinung:
33 kurze Geschichten und Episoden aus seinem Leben gibt Galsang Tschinag hier zum Besten. Es sind eindrückliche und unvergessliche Erlebnisse, die uns mitnehmen in die Mongolei der 50er-Jahre, mitten hinein ins Nomadenleben.

Es sind zum Teil sehr persönliche Eindrücke, die der Autor hier mit uns teilt. Diejenige, die mir im Kopf bleiben wird, ist jene, in der der kleine Galsang das Salz seiner Mutter in der Steppe verteilt, da er so sehr unter dem Tod seiner Grossmutter leidet. Das Verhalten des Kindes ist für uns süss, nimmt es doch eine Redensart zu wörtlich, gleichzeitig ist es herzzerreissend, wie der kindliche Schmerz gesc…

[Rezension] Jakob Arjouni - Cherryman jagt Mister White

Bild
Rückentext: Achtzehn Jahre, Ostdeutscher, arbeitslos, Nazimitläufer – der Stoff, aus dem ein deutscher Held ist? Wie viel Gewalt erlaubt die Notwehr? Und wie schmutzig darf man sich die Hände machen beim Griff nach dem Glück? 
Meine Meinung: Die Bücher von Jakob Arjouni sind gewollt unangenehm. Das genau mag ich an ihm, dennoch musste ich leer schlucken, als bereits auf den ersten Seiten von „Cherryman jagt Mister White“ eine Katze getötet wird. Ich bin wohl etwas aus der Arjouni-Übung.

Danach war ich wieder mittendrin und wieder einmal zeigte mir Arjouni, weshalb ich seine Bücher mag. Denn auch in diesem kurzen Weg stellt der Autor unsere Ansicht von Gut und Böse auf den Kopf. In diesen Bücher gelangen wir nicht eine mystische Fantasy-Welt, sondern landen knallhart auf dem Beton der Realität.

Hätten wir von Ricks Fall aus den Medien gehört, wäre für uns die Sache einfach: Nazi will jüdischen Kindergarten in die Luft jagen. Dafür war die Sache ganz anders. Rick schildert in seinen Beri…

[Abgebrochen] Umberto Eco - Der Friedhof in Prag

Bild
Dieses Jahr ist das Jahr der enttäuschenden Lieblingsautoren. Nun also auch Umberto Eco. Dabei war dieses Buch als Ferienlektüre in Prag gedacht - ich meine, welches meiner Bücher hätte besser gepasst?
Anfangs war ich noch neugierig, auch die Hauptfigur fand ich interessant. Grundsätzlich finde ich ja unsympathische Helden interessant. Die Sprache war für einen Eco sehr einfach gehalten, fast schon zu einfach. Als wolle Eco sich an die breite Masse wenden.
Doch mehr und mehr enervierte ich mich über den Inhalt des Buches. Waren die Vorurteile und der Antisemitismus anfangs noch ziemlich unterhaltsam, so war es doch nach Seite 200 nur noch lästig. Was man hier an Antisemitismus und Schmähreden geliefert bekommt, ist unglaublich. Jeder andere Autor hätte sich sowas niemals leisten dürfen, auch nicht unter dem Argument, dass dies die Ansichten seiner Figur seien und nicht zwingend die des Schreibenden.
Ich fand an keiner Stelle den richtigen Zugang zu diesem Werk. Nur die Szene, in der …

[Rezension] Abdalrachman Munif - Salzstädte

Bild
Rückentext: Wadi al-Ujun, das Tal der Wasserquellen. Nur der Regen, die Karawanen und das Gebet bestimmen den Rhythmus der Oase. Doch eines Tages dringen Amerikaner in die Idylle ein, um verborgene Erdölfelder zu erschließen, und die Dorfbewohner erkennen bald, dass ihr Leben nie mehr dasselbe sein wird.
Meine Meinung: Salzstädte sind Orte, an denen man nicht dauerhaft leben kann und in diesem Sinne erzählt Abdalrachman Munif vom Einfall der Amerikaner in ein bis dato ruhiges Dorf. Der Grund dafür: Öl. Mit dem Versprechen, dass alle Bewohner reich werden würden, werden die Familien entwurzelt, umgesiedelt und die Männer als Arbeitskräfte in Lager gebracht.
Dieses Buch ist der erste Band einer fünfteiligen Saga der arabischen Geschichte und zeigt kritisch auf, was die Ölförderung für Opfer brauchte. Dieser unverstellte Blick auf Geschehenes sorgte dafür, dass dem Autor seine saudi-arabische Staatsbürgerschaft entzogen wurde. Munif ist unangenehm, denn er weiss auch, wovon er berichtet, …

[Rezension] Stephen King - Shining

Bild
Rückentext:
Ein Hotel in den Bergen von Colorado. Jack Torrance, ein verkrachter Intellektueller mit Psycho-Problemen, bekommt den Job als Hausmeister, um den er sich beworben hat. Zusammen mit seiner Frau Wendy und seinem Sohn Danny reist er in den letzten Tagen des Herbstes an. Das Hotel "Overlook" ist ein verrufener Ort. Wer sich ihm ausliefert, verfällt ihm, wird zum ausführenden Organ aller bösen Träume und Wünsche, die sich in ihm manifestieren.
Mit Shining gelang Stephen King ein moderner Klassiker des Grauens, ein Buch, das die Ängste unserer Zeit erfasst und jeden Leser in seinen emotionalen Grundfesten erschüttert.
Meine Meinung: Endlich! Wieder eine Leselücke geschlossen! Lange bevor ich den berühmten Film von Kubrick gesehen habe, stand das Buch schon auf meiner Wunschliste. Nachdem ich es mir dann endlich geholt hatte, lag es dann auch noch unglaublich lange auf meinem SUB.
Dafür habe ich die Lektüre nun umso mehr genossen. Stephen King ist und bleibt Step…

[Challenge] Kopfkino #33 & 34

Bild
"KopfKino" ist eine Mitmach-Aktion von Kira, in der es immer eine filmische und eine bücherbezogene Frage zu beantworten gibt. Wer auch  mitmachen möchte, findet HIER weitere Informationen. Bücher: Welches Buch wirst du als nächstes lesen?
Soeben habe ich "Shining" beendet und werde morgen mit "Cherryman jagt Mister White" von Jakob Arjouni anfangen. 
Serien:Ab welcher Folge bzw welchem Zeitpunkt brichst du üblicherweise eine Serie ab, wenn du welche abbrichst? Bewusst zum Abbrechen entscheide ich mich entweder schon recht früh, nach den ersten paar Folgen. Oder aber dann unbewusst, indem ich einfach nicht mehr weiterschaue und irgendwann feststelle, dass ich auf diese Serie gar keine Lust mehr habe. Bücher: Was findest du besser? Einen E-Reader zu besitzen oder eine E-Reader-App?
Für unterwegs ist die App natürlich praktischer, aber um ehrlich zu sein, verwende ich die fast nie. Ich bin altmodisch und schleppe noch Papierbücher mit mir rum :D
Serien:Hast …

[Comic] Doctor Who: Gefangene der Zeit Band 1

Bild
Rückentext:
Doctor Who: Er ist viele Hundert Jahre alt, wechselt ab und zu den Körper und ist der Titelheld von Großbritanniens beliebtester Science-Fiction-Serie. Sein Raumschiff, die TARDIS, sieht aus wie eine blaue Telefonzelle, ist innen jedoch wesentlich größer als außen. Mit ihr reist der Doctor durch Raum und Zeit, auf der Suche nach Abenteuern und den Wundern des Universums. Und da es keinen Spaß macht, die allein zu entdecken, lädt der Timelord vom Planeten Gallifrey immer wieder Menschen ein, ihn auf seinen Reisen zu begleiten. In einem grandiosen, zeitübergreifenden Abenteuer müssen die Inkarnationen des Ersten bis Elften Doctors das Rätsel um ihre verschwundenen Begleiter lösen.
Meine Meinung: Diesen Comic erhielt ich als Weihnachtsgeschenk vom Hexenmeister. Weil Comic und Doctor Who. Ausserdem ist diese Reihe nicht auf einen der Doktoren beschränkt, sondern sie treten alle auf (bis auf Nummer Zwölf). Eine wirklich gute Idee.

Auch die Umsetzung ist nicht schlecht …

[Rezension] Terry Brooks - Star Wars Episode 1: Die dunkle Bedrohung

Bild
Rückentext:
Es war einmal vor langer Zeit in einer weit, weit entfernten Galaxis … Der Jedi Meister Qui-Gon Jinn und sein Padawan Obi-Wan Kenobi werden beauftragt, Amidala, die junge Königin des Planeten Naboo, zu beschützen. Doch die Lage auf Naboo eskaliert, die beiden Jedi und Amidala müssen vor Kampfdroiden flüchten und auf dem Wüstenplaneten Tatooine notlanden. Dort lebt der Sklavenjunge Anakin Skywalker, dessen größter Traum es ist, ein Jedi-Ritter zu werden. Er besitzt ein ungewöhnlich starkes Bewusstsein für die Macht. Obi-Wan erkennt sofort, dass Anakin etwas Besonderes ist …
Der fulminante Auftakt zur legendären Star-Wars-Saga. 
Meine Meinung: Bisher habe ich mich stets von Büchern, die aus Filmen entstanden, ferngehalten. Zu sehr musste ich dabei an die eher schlecht geschriebenen Titel denken, die ich in früher Jugend mal gelesen hatte. Filme sollte man nicht in Bücher verwandeln, lautete mein Schluss. Dennoch wanderte "Die dunkle Bedrohung" auf meinen SU…

[Rezension] KJ Charles - Begegnung um Mitternacht

Bild
Rückentext:
England 1904: Vor zwei Jahren raubte ein schreckliches Unglück Captain Archie Curtis seine Zukunft beim Militär. War es ein Unfall oder Sabotage? Fest entschlossen, die Hintergründe aufzudecken, nimmt er eine Einladung auf ein abgelegenes Anwesen an. Ebenfalls zu Gast ist Daniel da Silva - dekadent, exotisch und kultiviert. Der Poet verkörpert alles, was der geradlinige Offizier fürchtet, und übt doch eine ungeahnte Anziehungskraft auf Curtis aus. Und während die elegante Fassade der Gesellschaft zu bröckeln beginnt und darunter Verrat, Erpressung und Mord zum Vorschein kommen, stellt Curtis fest, dass er den faszinierenden Daniel braucht wie keinen Menschen zuvor-

Meine Meinung:
Oh, es ist eine Liebesgeschichte! Dafür mag ich sowas doch eigentlich gar nicht. Sogar bei LGBT-Büchern tue ich mich damit oftmals schwer. Dennoch habe ich mir dieses Buch gekauft, weil ich auf mehreren Blogs sehr positive Rezensionen darüber gelesen habe.

Und tatsächlich wurden meine doch…

[Rezension] Myke Cole - Kontrollpunkt

Bild
Rückentext:
Lieutenant Oscar Britton wird ausgesandt, um Teenager gefangen zu nehmen, die ohne staatliche Überwachung gefährliche magische Kräfte benutzen. Doch völlig unerwartet manifestieren sich auch bei ihm übernatürliche Fähigkeiten – sofort wird er unehrenhaft aus dem Dienst entlassen und zum Tode verurteilt. Einzig die Aussicht, in einer Parallelwelt als Sklave für eine Militärfirma zu arbeiten, rettet sein Leben. Als Teil der »Shadow Ops« ermittelt er gegen übernatürliche Gegner und gerät plötzlich selbst ins Fadenkreuz … Ein packendes und actionreiches Abenteuer aus dem Genre »Military Fantasy«.

Meine Meinung:
Myke Coles "Shadow Ops"-Reihe habe ich blöderweise mit dem zweiten Band angefangen (Grenzfeste), doch nun habe ich es auch endlich geschafft, den ersten Teil zu lesen. Dieser funktioniert genauso wie "Grenzfeste". Heisst: ich liebe es!
Grundsätzlich kann ich meiner obigen Rezension also nichts mehr hinzufügen. Nein, Bookbinder taucht leider ni…

[Rezension] Gaston Leroux - Das Phantom der Oper

Bild
Rückentext:
In den Kulissen der Pariser Oper geht ein Phantom um. Geschickt verbirgt es sich den Blicken der Menschen, und doch nimmt es Einfluss auf das Bühnengeschehen, denn dank seiner Hilfe wird die Sängerin Christine Daée zum Star des Ensembles. Als das abstoßend hässliche Phantom sich ihr offenbart, kommt erst ein großes Erschrecken und bald darauf die Liebe ins Spiel und löst eine komisch-turbulente Lawine von Ereignissen aus. Auf Leroux Roman gründet mit Andrew Lloyd Webbers 'Phantom der Oper' das erfolgreichste Musical der Welt.
Meine Meinung:
Ein weiterer Klassiker, den ich von meiner Liste streichen kann. Nur um ihn dann nie wieder zu lesen und mit einem leichten Schaudern an die Qual zurückzudenken, die mir das Lesen bereitet hat.

Zugegebenermassen ist diese Qual eine höchst persönliche. Wer kitschige und dramatische Liebesgeschichten mag, der kommt hier voll auf seine Kosten. Mir wurde ab dem ganzen Schmand ziemlich übel...

Die grundsätzliche Idee des Buches…

[Rezension] Maaza Mengiste - Unter den Augen des Löwen

Bild
Rückentext:
»Unter den Augen des Löwen« erzählt am Beispiel einer Familie die blutigen Umbrüche im Äthiopien der 1970er Jahre. Während furchtbare Hungersnöte den Norden des Landes heimsuchen, wächst in der Landeshauptstadt Addis Abeba der Widerstand gegen den alten Kaiser Haile Selassie. Dawit, der Sohn des bekannten Arztes Hailu, schließt sich gegen den Willen des Vaters einer revolutionären Studentengruppe an. Als der Kaiser 1974 tatsächlich gestürzt und die jahrhundertealte Monarchie gewaltsam abgeschafft wird, kommt eine kommunistische Gruppierung an die Macht, die das Land in einen verheerenden Bürgerkrieg führt. In den Kriegswirren gerät Hailu in Schwierigkeiten, als ein Folteropfer unter seiner Hand verstirbt, das der politischen Führung noch wertvolle Informationen hätte preisgeben sollen. Dawit geht erneut in den Untergrund. Inzwischen ist sein enger Kindheitsfreund Mickey zu einem hochrangigen Polizisten aufgestiegen. Familienbande und Freundschaften sehen sich…

[Rezension] Max Brooks - World War Z

Bild
Rückentext:
In seiner erschütternden Berichterstattung beschreibt der renommierte Zombie-Experte Max Brooks die größte Katastrophe der Menschheit seit den beiden Weltkriegen: den Krieg der Zombies gegen die Menschheit. Ergebnis ist dieses umfassende Standardwerk. In zahlreichen Berichten, Tonbandmitschnitten von Überlebenden und Interviews mit Experten geht er den Ursachen auf den Grund, lässt Augenzeugen zu Wort kommen und gibt wertvolle Tipps zur Prävention und Verteidigung.
Meine Meinung:
Dieses Buch entdeckte ich vor einigen Jahren in einer Bahnhofsbuchhandlung. Nachdem wir eben erst den Film gesehen hatten, war ich neugierig und nahm Brooks mit nach Hause. Wo er ziemlich lange auf dem SUB vor sich hin gammelte. Hätte ich gewusst, welcher Inhalt auf mich wartete, hätte ich das Buch wohl eher gelesen.
Wer einen literarischen Text dessen erwartet, was er im (Heim-)Kino gesehen hat, der wird arg enttäuscht werden. Und genau darin sehe ich all die negativen Kritiken. Der Film ist…

[Challenge] Kopfkino #32

Bild
"KopfKino" ist eine Mitmach-Aktion von Kira, in der es immer eine filmische und eine bücherbezogene Frage zu beantworten gibt. Wer auch  mitmachen möchte, findet HIER weitere Informationen. Bücher: Nutzt du die Bücherei in deinem Ort / deiner Stadt?
Ja, tue ich. Wir haben dafür, dass wir eine eher kleine Stadt sind, sehr viele verschiedene Bibliotheken. Davon nutze ich zwei regelmässig: die Kantonsbibliothek und die Stadtbibliothek. Erste deckt alle Sach- und Fachbücher ab, sowie höhere Literatur. Die Stadtbibliothek enthält vor allem Unterhaltungsliteratur. Ich mag beide sehr gerne.
Serien: Was war deine erste Serie die du total geliebt hast?
Pokémon und Sailor Moon - jaja, das waren noch Zeiten. Zumindest waren das die ersten Serien, an die ich mich aktiv erinnern kann, dass ich wirklich Fan davon war. In der Schule haben wir Pokémon-Karten getauscht und später Sailor Moon gespielt. Aber das habe ich ja auch schon oft erzählt.
Wie sieht das bei euch aus?

[Abgebrochen] Géza Gárdonyi - Tödlicher Halbmond

Bild
In Ungarn traf ich dieses Buch überall an. Wirklich in jeder Buchhandlung war es stapelweise vorhanden. Der Originaltitel lautet "Egri Csillagok", was soviel heisst wie "Die Sterne von Eger". Wie ihr bereits gemerkt habt, ist es eine der wichtigsten literarischen Werke Ungarns und deshalb auch auf der Liste von "Every Countrys Favourite Book".
Ich liebe Ungarn - wieso habe ich das Buch dennoch abgebrochen? Aus dem simplen Grund, dass die Übersetzung nicht funktioniert. Aus jedem Satz sickert das Ungarische durch, was eigentlich gut ist, behält dies doch den Grundton der Erzählung aufrecht. Aber Ungarisch ist nun einmal Ungarisch und das so "eingedeutscht" zu hören, das tut mir weh. Hätte ich die Möglichkeit, ich würde es sofort auf Ungarisch noch einmal versuchen, wenn...
... mich die Geschichte gepackt hätte. Was sie leider nicht tat. Aber auch das könnte natürlich an der Übersetzung liegen, die unterdessen 50 Jahre auf dem Buckel hat. Damals …

[Rezension] H.G. Wells - Die Zeitmaschine

Bild
Rückentext:
Ein Untertan Ihrer Majestät Queen Victoria, der namenlose »Zeitreisende«, erzählt seinen Freunden von seiner Erfindung: einer fahrradähnlichen Maschine, die Vor- und Rückwärtsbewegungen auf der Zeitachse, mithin also die Erforschung des Schicksals der menschlichen Spezies ermöglicht. Während einer Demonstration entschwindet der Erfinder und taucht erst acht Tage später wieder auf. Wunderliches hat er zu berichten aus dem Jahr 802701, wo für die kindlich-zutraulichen Eloi alle Menschheitsträume in Erfüllung gegangen zu sein scheinen. Doch die Idylle trügt...

H. G. Wells' 1895 erschienener Roman wurde zum oft nachgeahmten, aber nie erreichten Vorbild: Mit ihm eröffnete der geniale Visionär die Reihe der in unserem Jahrhundert bedeutenden literarischen Gegenutopien, die sich apokalyptischer Bilder bedient, um eine humane und gerechte Welt anzumahnen.
Meine Meinung:
Auch ein berühmter Klassiker, den ich seit Jahren lesen möchte. Zum Glück schaffe ich es doch hin …

[Neu im Regal] Neues aus dem Bücherkeller #2

Bild
Zeit, mal wieder in den Bücherkeller zurückzukehren. Es ist immer wieder spannend, was dort alles so zum Vorschein kommt. Eines der Bücher, die ich mir geschnappt habe, war eine kommentierte Ausgabe von Dantes "La Divina Commedia" auf Italienisch. 

Das Buch ist noch in Lire angeschrieben (800 Lire) und fühlt sich sehr, sehr gut an. Es ist eines der Bücher, die man wie eine Katze streicheln kann. Dabei riecht es schön nach altem Buch. Aufgrund des Alters fallen die Papierbögen fast schon auseinander, sodass ich sehr sorgfältig damit umgehen muss.
Ein weiterer Grund, weshalb die Bindung arg strapaziert ist, ist dass jemand sich sehr mit dem Text auseinandergesetzt hat. Jedoch hören die Notizen nach ca. 10 Seiten wieder auf. Der Hexenmeister meint, wenn jemand das Wort "Wald" übersetzen muss, sei er auch nicht wirklich auf dem Niveau, Dante zu lesen. Schön finde ich es trotzdem.

Ach ja, das Buch ist mit Fadenheftung gebunden - was man heutzutage kaum noch sieht (vor…

[Rezension] Yasutaka Tsutsui - Paprika

Bild
Rückentext:
Paprika - exotic, piquant, to be used sparingly. The eponymous heroine of Tsutsui's novel is the alter ego of brilliant and beautiful psychotherapist Atsuko Chiba, one of the leading brains in the Institute for Psychiatric Research. An expert in the use of 'psychotherapy devices' that trap a patient's dreams and display them on a monitor, Atsuko is able to manipulate those dreams, even enter them, as an aid to psychoanalysis. When treating private patients, Atsuko transforms herself into the guise of Paprika - a captivating girl of unknown age - to mask her true identity.As Paprika delves ever deeper into her realm of fantasy, the borderline between dream and reality becomes increasingly blurred. All the more so when a colleague at the Institute develops a new device that allows the dreams of several individuals to be combined simultaneously. With this, they enter dangerous territory - far from curing their patients, they could drive them insan…

[Rezension] Robert Louis Stevenson - Dr Jekyll and Mr Hyde

Bild
Rückentext:
Published as a 'shilling shocker', Robert Louis Stevenson's dark psychological fantasy gave birth to the idea of the split personality. The story of respectable Dr Jekyll's strange association with 'damnable young man' Edward Hyde; the hunt through fog-bound London for a killer; and the final revelation of Hyde's true identity is a chilling exploration of humanity's basest capacity for evil. This edition also includes Stevenson's chilling story 'The Bottle Imp'.
The Penguin English Library - 100 editions of the best fiction in English, from the eighteenth century and the very first novels to the beginning of the First World War.
Meine Meinung: Eine gute Freundin meinte damals über dieses Buch "Es ist anders als erwartet" und ich fragte mich jahrelang, wie sie das wohl gemeint hat. Nun, da ich die Geschichte selber gelesen habe, kann ich nicht anders als ihr zuzustimmen. Es ist tatsächlich anders als erwartet.
Ich…

[Challenge] Kopfkino #30&31

Bild
"KopfKino" ist eine Mitmach-Aktion von Kira, in der es immer eine filmische und eine bücherbezogene Frage zu beantworten gibt. Wer auch  mitmachen möchte, findet HIER weitere Informationen.
Ich mag die Doppelpack-Version - vielleicht bleibe ich dabei?

Bücher: Wie sehr kannst du dich mit dem aktuellen Hauptcharakter identifizieren?
Da ich parallel lese, beschäftige ich mich stets mit mehreren Figuren. Einerseits ist da der Klassiker "Das Phantom der Oper" - da kann ich mich mit keinem identifizieren, da mir diese Leidenschaft für die Musik abgeht (und ich Raoul äusserst kindisch finde) und ein geheimnisvolles Phantom bin ich ja sowieso nicht xD In den Geschichten Lovecrafts und in Game of Thrones möchte ich weder sein, noch mich mit irgendwem identifzieren - ihr könnt euch sicher vorstellen, wieso... Ausserdem lese ich noch "Kontrollpunkt" und "Der letzte Wunsch". Hier finden sich am ehesten Figuren, mit denen man sich auseinandersetzen kann. W…

[Rezension] John Steinbeck - Of Mice and Men

Bild
Rückentext:
Drifters in search of work, George and his childlike friend Lennie, have nothing in the world except the clothes on their back - and a dream that one day they will have some land of their own. Eventually they find work on a ranch in California's Salinas Valley, but their hopes are dashed as Lennie - struggling against extreme cruelty, misunderstanding and feelings of jealousy - becomes a victim of his own strength. Tackling universal themes of friendship and shared vision, and giving a voice to America's lonely and dispossessed, Of Mice and Men remains Steinbeck's most popular work, achieving success as a novel, Broadway play and three acclaimed films.
Meine Meinung:
Steinbecks berühmtes Werk war einer jener Klassiker, die mich eigentlich nie sonderlich reizten. Bis ich dann in Italien diese wundervolle Penguin-Ausgabe fand und sie einfach haben musste. Und manchmal geschehen noch Zeichen und Wunder und ein Buch wird von seinem Dasein als SUBling e…

[Rezension] Stanislaw Lem - Der Unbesiegbare

Bild
Rückentext:
Der Astrogar Horpach und sein Stellvertreter Rohan stehen vor einem Rätsel, als man die unversehrte »Kondor« und die Überreste ihrer Besatzung findet. Es gibt keinen Überlebenden, aber Lebensmittelvorräte, Wasser- und Sauerstoffreserven wären für viele Monate ausreichend gewesen. Allerdings sind die Innenräume des Raumschiffs in einem unbeschreiblichen Zustand, als habe eine Horde Wilder darin gehaust. Wie die Wissenschaftler des »Unbesiegbaren« feststellen, gibt es auf Regis III keine feindliche Fauna oder Flora und doch wird der Planet von einer Macht beherrscht, die auch der Rettungsexpedition fast zum Verhängnis wird.
Meine Meinung: Schon seit Jahren wünschte ich mir, mal etwas von Stanislaw Lem zu lesen. Es schien ein ewiger Wunsch zu bleiben, bis mir zu Weihnachten das Buch "Der Unbesiegbare" geschenkt wurde - endlich rückte das Ziel in greifbare Nähe!

Schon länger spürte ich, dass ich einfach Lem lesen muss. Dass er mir gefallen und mich nicht entt…

[Listig] 30 Days Book Challenge

Bild
Die bücherische Entsprechung zur "30 Days TV Challenge"
Day 01 - Best book you read last year














Zach/Bauer - Das Blut der Pikten

Day 02 - A book that you’ve read more than 3 times Lewis Carroll - Alice in Wonderland
Day 03 - Your favorite series Yasmine Galenorn - Die Schwestern des Mondes
Day 04 - Favorite book of your favorite series Band Nr. 8 - Katzenjagd
Day 05 - A book that makes you happy
Douglas Adams - Per Anhalter durch die Galaxis

Day 06 - A book that makes you sad
George Orwell - 1984, zeigt es uns doch, worauf wir freudestrahlend zuschreiten.
Day 07 - Most underrated book
Da ich grundsätzlich selten Mainstream lese, gibt es einige eher unbekannte Titel, die ich empfehlen könnte. Aus meiner aktuellen Leseliste würde ich Adams' "Unten am Fluss" nennen. Ein gewaltiges Buch, das man hierzulande aber wohl hauptsächlich des Filmes wegen kennt.

Day 08 - Most overrated book
"Shades of Grey" - ehrlich, das ganze Buch ist einfach nur langweilig. Da bevorzuge ic…