[Hörbücher] Jussi Adler-Olsen - Verachtung

Rückentext:
Carl Mørck vom Sonderdezernat Q ermittelt in einem neuen Fall: eine Reihe vermisster Personen aus dem Jahr 1987. Die Spur für ihn zu Nete Hermansen, die als junges Mädchen ihre Mutter verlor und ein entsetzliches Schicksal erlitt. Von ihren Vormündern grausam misshandelt, durch einen fanatischen Arzt zwangssterilisiert, wurde sie schliesslich nach Sprogø verbannt, der Insel für ausgestossene Frauen. Als sie entlassen wird, lernt Nete vergessen. Sie heiratet und führt ein glückliches Leben - bis sie Jahre später erneut auf ihre Peiniger trifft und beschliesst, grausame Rache zu nehmen.

Der vierte Fall für Carl Mørck und seinen Assistenten Assad, packend gelesen von Wolfram Koch.

Meine Meinung:
Ich bin ein grosser Fan von Adler-Olsen und seiner Reihe um Carl Mørck, deshalb griff ich im Ausverkauf auch sofort zu, als ich das Hörbuch zu "Verachtung" für einen wirklich günstigen Preis fand. Natürlich ist die Lesung ungekürzt, da ich aus Prinzip keine gekürzten Hörbücher höre.

Etwas doof zwar, dass "Verachtung" Teil vier ist und mir somit das dritte Buch fehlt, aber ich hatte solche Lust darauf, das Hörbuch zu hören, dass ich Nummer drei einfach Nummer drei sein liess und mir vornahm, diesen Teil einfach später nachzuholen.

So fehlten mir zwar ein paar Informationen, aber diese stören nicht. Man merkt, dass etwas Zeit vergangen ist und Dinge passiert sind, aber kennt man ein paar andere Bände, kann man sich alles rasch zusammenreimen. Danach konzentriert sich eh alles auf den Fall, sodass man tatsächlich mal ein paar Reihendreher machen kann.

Wie schon in den Büchern zuvor wechselt die Sichtweise zwischen Vergangenheit und Gegenwart hin und her. So weiss man als Leser bzw. Zuhörer bereits einiges mehr als Carl Mørck und sein Team. Dennoch kam es zu einer Wendung, die ich nicht vorhergesehen hatte, und mich deshalb wirklich überraschte. Sehr gut gemacht!

Inhaltlich lässt einen das Thema der Misshandlung teilweise leer schlucken. Mir ging es auf jeden Fall so und Nete tat mir entsetzlich leid. Was ihr alles widerfahren ist, ist unglaublich. Ich habe mich mal etwas umgehört und was Adler-Olsen hier berichtet, hat tatsächlich Hand und Fuss. Darüber kann man echt nur den Kopf schütteln...

Wolfram Koch liest den Krimi sehr gut, auf jeden Fall empfand ich seine Stimme als sehr angenehm und passend. Einzig die Variation der Figuren könnte verbessert werden. Viele Charaktere klingen sich zu ähnlich, sodass man sie kaum unterscheiden kann. Aber zum trockenen Humor von Carl Mørck passt Kochs Stimme wirklich super, ein paar Mal kam ich nicht umhin, zu kichern.

Leider stimmen auch nicht alle dänischen Wörter, was mir persönlich ab und zu etwas Ohrenschmerzen verursacht hat, aber wer kein Dänisch kann, den wird das nicht stören. Ab einem gewissen Zeitpunkt nahm ich das dann auch mit einem Grinsen hin - ist ja schliesslich kein Weltuntergang.

Und gut unterhalten wurde ich auf jeden Fall!


Jussi Adler-Olsen
Verachtung
Gelesen von Wolfram Koch

Ungekürzte Lesung, 2 mp3-CDs
Laufzeit ca. 1046 Min.
DAV

978-3-86231-256-6

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Comic] Sarah Barczyk - Nenn mich Kai

[Rezension] Christie Golden - Schülerin der dunklen Seite

[Sonstiges] Noch einmal Hong Kong oder: Mein erstes Fotobuch