[Rezension] KJ Charles - Begegnung um Mitternacht

Rückentext:
England 1904: Vor zwei Jahren raubte ein schreckliches Unglück Captain Archie Curtis seine Zukunft beim Militär. War es ein Unfall oder Sabotage? Fest entschlossen, die Hintergründe aufzudecken, nimmt er eine Einladung auf ein abgelegenes Anwesen an. Ebenfalls zu Gast ist Daniel da Silva - dekadent, exotisch und kultiviert. Der Poet verkörpert alles, was der geradlinige Offizier fürchtet, und übt doch eine ungeahnte Anziehungskraft auf Curtis aus. Und während die elegante Fassade der Gesellschaft zu bröckeln beginnt und darunter Verrat, Erpressung und Mord zum Vorschein kommen, stellt Curtis fest, dass er den faszinierenden Daniel braucht wie keinen Menschen zuvor-

Meine Meinung:
Oh, es ist eine Liebesgeschichte! Dafür mag ich sowas doch eigentlich gar nicht. Sogar bei LGBT-Büchern tue ich mich damit oftmals schwer. Dennoch habe ich mir dieses Buch gekauft, weil ich auf mehreren Blogs sehr positive Rezensionen darüber gelesen habe.

Und tatsächlich wurden meine doch eher hohen Erwartungen nicht enttäuscht! Ich kam gar nicht mehr aus dem Lesen raus und hätte gerne ein paar Tage frei genommen, um das Buch zu ende zu lesen.

"Begegnung um Mitternacht" liest sich extrem flüssig weg, man ist sofort mittendrin und raus will man sowieso nicht mehr. Zumindest mir ging es so. Im Grossen und Ganzen mag das Buch eher an eine gut geschriebene Fanfiction erinnern - aber wer hat schon etwas gegen eine gute Fanfiction einzuwenden?

Auf jeden Fall herrscht sehr viel (auch sehr erotische) Spannung zwischen Archie und Daniel und ja, das gefällt mir. Gefällt mir sogar sehr. Natürlich geht dann schlussendlich alles etwas schnell und vielleicht auch einen Tick zu einfach, aber ehrlich gesagt interessierte mich das nicht wirklich. Immerhin ist dies nur eine Geschichte, die zwar geschickt mit historischen Details aufgewertet wird, aber in erster Linie will das Buch unterhalten und keine historische Abhandlung über das Leben homosexueller Männer zur damaligen Zeit schreiben. Auch wenn KJ Charles durchaus viel Wissen in den Text einwebt.

Nach der Lektüre hätte ich am liebsten zum nächsten Buch der Autorin gegriffen, aber auf Deutsch scheint noch nicht viel von ihr erschienen zu sein. Aber KJ Charles bleibt auf meinem Radar und wenn es sich nicht anders ergibt, lese ich ihre Titel auch auf Englisch.


KJ Charles
Begegnung um Mitternacht
TB, Deutsche Erstausgabe 2016
LYX

978-3-7363-0221-1

Aus dem Englischen von Ursula Prawitz
Originalausgabe: Think of England
Samhain Publishing, 2014

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Challenge] Kopfkino #46

[Rezension] Armin Weber - Exoplanet 2: Lichtsturm

[Rezension] Drew Karpyshyn - Darth Bane: Schöpfer der Dunkelheit